Mögliche Symptome von Schilddrüsen-Dysfunktion

  1. Sich traurig oder deprimiert fühlen
    Eine Dysfunktion der Schilddrüse kann sich stark auf das Gefühlsleben auswirken. Zu wenig Schilddrüsenhormone können dazu führen, dass man sich ungewöhnlich traurig oder sogar deprimiert fühlt. In einigen Fällen können sogar unbegründete oder übertriebene Existenzängste entstehen.
  2. Verstopfungen
    Eine Störung des Schilddrüsenhormonhaushalts kann zu einer Verlangsamung der Verdauung und schließlich zu Verstopfungen führen. Dies ist eines der drei häufigsten Symptome einer Schilddrüsen-Dysfunktion.
  3. Zu viel Schlafen
    Am Morgen aus dem Bett zu kommen fällt allen schwer. Doch wenn es sich tagtäglich so anfühlt, als könnte man diese Aufgabe unmöglich meistern, dann sollten Sie sich testen lassen. Wenn die Schilddrüse zu wenig Hormone produziert, fühlt man sich sogar permanent müde, weil die Körperfunktionen auf Sparflamme laufen.
  4. Haarverlust und trockene Haut
    Eine Schilddrüsenunterfunktion führt häufig zu trockener, juckender Haut. Die Veränderung der Hautstruktur resultiert aus einem langsamen Metabolismus, der auch das Schwitzen reduziert. Auch Haare und Nägel fühlen sich trocken und brüchig an. Das Haar kann außerdem ausfallen.
  5. Plötzliche Gewichtszunahme (oder auch Abnahme)
    Eine Gewichtszunahme kann natürlich viele Ursachen haben, doch ohne grundlegende Veränderungen in der Ernährung oder den körperlichen Tätigkeiten, veranlasst sie zur Sorge. Dies ist ein häufiger Grund für Patienten sich testen zu lassen, denn eine Gewichtszunahme ohne ersichtlichen Grund bringt viele zur Verzweiflung – die Erklärung ist dann sehr häufig eine Fehlfunktion der Schilddrüse.
  6. Kein sexuelles Lustempfinden 
    Wenig Schilddrüsenhormone führen zu einer eingeschränkten Libido. Das kann allerdings auch mit den übrigen Symptomen wie Gewichtszunahme, Schmerzen und Haarverlust zusammenhängen.
  7. Muskelschmerzen oder Verspannungen
    Muskelkater hat normalerweise immer eine bestimmte Ursache, nämlich eine Tätigkeit, zu der ein Muskel auf ungewöhnliche Weise benutzt wurde, oder eine selten beanspruchte Körperpartie angespannt wurde. Doch wenn dieser Schmerz ohne erkennbare Ursache auftritt, dann kann dies an einer Dysfunktion der Schilddrüse liegen, da diese die Nerven durcheinanderbringt.
  8. Herzflattern
    Sich zu verlieben kann – bekannterweise – zu Herzflattern führen. Tritt das allerdings ohne Anlass auf, dann sollte das ein Grund zum Nachdenken sein. Denn Herzflimmern oder das Gefühl, das Herz hätte ein oder zwei Schläge ausgesetzt, sind ein eindeutiges
    Warnzeichen des Körpers.
  9. Schwindelgefühl
    Wenn Konzentration und Gedächtnis nachlassen, kann das einerseits am Alter liegen, wenn dieses Phänomen jedoch plötzlich oder in jungen Jahren auftritt, ist das eher ungewöhnlich. Patienten mit einer Schilddrüsen-Dysfunktion sind oft überrascht, wie schnell ihr Gehirn nach Beginn der Therapie wieder funktioniert.
  10. Hoher Blutdruck 
    Wenn ein hoher Blutdruck trotz einer gesünderen Ernährung und mehr Sport nicht sinkt, sollte die Schilddrüsenfunktion überprüft werden. Denn eine Unterfunktion kann zu einem hohen Level an „schlechtem“ Cholesterol führen, was im schlimmsten Fall zu einer Vergrößerung des Herzens oder Herzversagen führen kann.
  11. Vermehrter Appetit oder Veränderung der Geschmacksnerven
    Schmecken Dinge plötzlich anders? Das kann an einer Unterfunktion der Schilddrüse liegen. Wenn man nicht aufhören kann zu essen, dann könnte dies an einer Überfunktion liegen. Diese Überfunktion führt dann gleichzeitig dazu, dass man trotz des gesteigerten Essens nicht zunimmt. Das klingt zwar zunächst wie ein wahr gewordener Traum, dabei ist es eine Krankheit und muss dringend behandelt werden, weil der Körper sonst schnell an Mangelerscheinungen leiden kann.
  12. Nacken- oder Halsschmerzen
    Dass bei einer Fehlfunktion die Schilddrüse selbst schmerzhaft, ist einleuchtend. Wenn also sonst keine Erkältungssymptome vorliegen, aber Schmerzen in der Region der Kehle entstehen oder verspürt werden, sich die Stimme ändert oder sich eine Schwellung bemerkbar macht, sollte die Schilddrüse getestet werden.